Alternativmedizinische Behandlung der Haut – TCM

Pflanze/Pilze Anwendung/bes. Hinweise
Chinesischer Raupenpilz (Cordyceps sinensis)   Stärkt die Lebensenergie Chi.

Als Pulver (Kapseln) aus dem gesamten Pilz einnehmen. Es gibt auch Mischpräparate (z.B. Relax), in denen mehrere Pilzpulver enthalten sind.

Mindestens 2×2 Kapseln pro Tag.

Ginkgo (Ginkgo biloba)   Tee aus frischen oder getrockneten Blättern herstellen. Mehrere Tassen am Tag. Evtl. mit Honig süßen. Der Absud kann auch für Waschungen verwendet werden.

Ginkgo-Extrakte gibt es auch im Handel.

Ling Zhi/Reishi (Ganoderma lucidum)   Vermindert die Histaminausschüttung. Wichtigster Heilpilz bei der Behandlung von Allergien und Asthma.

Pilz wird als Pulver (Kapseln) aus dem gesamten Pilz eingenommen. Es gibt auch Mischpräparate (z.B. Relax), in denen mehrere Pilzpulver enthalten sind.

Mindestens 2×2 Kapseln pro Tag.

Traganth (Astragalus membranaceus)

 

  Traganth ist ein bekanntes Mittel der TCM zur Behandlung von Allergien.

Im Handel sind auch Mittel (z.B. Lectranal), die Tranganthwurzelextrakt enthalten.

Akupressur Anwendung/bes. Hinweise
 Hand/Arm    In die Vertiefung zwischen Daumen und Zeigefinger drücken.

Mittels Akupressur können nur die Symptome von Allergieerkrankungen der Haut gemildert werden, nicht aber deren Ursachen.

Ohr   Der gesamte Rand der inneren Vertiefung wird beginnend von rechts oben nach unten gedrückt. Zusätzlich wird der empfindliche Punkt vor dem Ohrläppchenansatz gedrückt.

Mittels Akupressur können nur die Symptome von Allergieerkrankungen der Haut gemildert werden, nicht aber deren Ursachen.