Herzlich Willkommen!

Neues Buch erschienen im freya Verlag:
Simone Philipp, Alternative Therapien bei Allergien, 168 S., € 18,99.
Link zum Buch: https://shop.freya.at/naturheilkunde/heilpflanzen/500/alternative-therapien-bei-allergien

Sie leiden an Asthma oder haben eine Allergie gegen Nahrungsmittel, Pollen, Pilze, Tierhaare oder Metalle?
Sie wollen wissen, was Sie selbst tun können, um Ihre Symptome zu lindern?
Sie suchen Informationen zu gängigen alternativmedizinischen Behandlungsmethoden?
Dann sind Sie auf dieser Seite richtig!

Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung leidet an Asthma oder unter einer Allergie. Alleine im deutschsprachigen Raum sind etwa 3,5 Millionen Menschen an Asthma erkrankt und über 30 Millionen leiden an einer Allergie. Die Zahl der Menschen, die von Asthma und Allergieerkrankungen betroffen sind, steigt seit einigen Jahren immer weiter an. Die genauen Gründe hierfür sind noch wenig erforscht. Vermutet werden Umweltschädigungen, gentechnisch veränderte Nahrungsmittel, übertriebene Hygiene und die zunehmende Einnahme diverser Medikamente. ExpertInnen gehen davon aus, dass in einigen Jahren bereits jede zweite Person an einer Allergie oder Asthma leiden wird.

Asthma und Allergien sind schwere Erkrankungen, die oft schon in jungen Jahren auftreten und lebenslang bestehen können. Die Lebensqualität der Betroffenen ist je nach Schwere der Erkrankung deutlich eingeschränkt. Asthma und Allergieerkrankungen können auch tödlich verlaufen. Jedes Jahr sterben im deutschsprachigen Raum etwa 6.000 Menschen an einem schweren Asthmaanfall oder an den Folgen einer jahrelangen Asthma- oder Allergieerkrankung (an körperlicher Auszehrung oder Schwäche oder an einem allergischen Schock).

Dennoch sind nur etwa ein Drittel der Personen, die an Asthma und/oder an einer Allergie leiden, auch in dauerhafter schulärztlicher Behandlung. Ebenso werden schulmedizinische Präparate zur Behandlung dieser Erkrankungen von vielen Betroffenen ganz abgelehnt oder nicht regelmäßig eingenommen. Widerstand gegen chemisch hergestellte Medikamente, zu geringe Wirkung und das Auftreten von zum Teil schweren Nebenwirkungen sind hiefür die wichtigsten Gründe.

Der Wunsch vieler von Asthma oder Allergieerkrankungen betroffenen Menschen nach alternativmedizinischen Behandlungsmethoden ist groß. Sie versprechen sich von diesen mehr Selbstbestimmung, weniger Nebenwirkungen und nicht zuletzt eine größere Linderung oder gar Heilung ihrer Beschwerden. Doch das Angebot an alternativmedizinischen Behandlungsmethoden ist riesig, nahezu unüberschaubar. Europäische Pflanzenheilkunde, Homöopathie, Traditionell Chinesische Medizin oder Ayurveda sind nur einige wenige der existierenden Systeme, die verschiedene Arzneien und Anwendungen zur Behandlung von Asthma und Allergieerkrankungen anbieten.

Nicht alle Betroffenen aber wollen zu einem Arzt oder einer Ärztin gehen, die auf ein solches alternativmedizinisches Feld spezialisiert ist. Die Kosten für derartige Behandlung sind oftmals sehr groß und werden von den meisten Krankenkassen nicht übernommen. Daher greifen viele Betroffenen auf Mittel der „Volksheilkunde“ zurück oder auf frei verkäufliche Arzneien der verschiedenen Richtungen und es ist daher nicht verwunderlich, dass der Verkauf alternativmedizinischer Präparate über Apotheken und Internet boomt.

Diese Seite möchte die Bedürfnisse vieler Betroffener aufgreifen. Sie bietet daher jeweils kurze Einführungen in

Zudem führt sie kurz in das Feld alternativmedizinischer Behandlungsmethoden ein und listet dann getrennt nach Erkrankungen die Arzneien und Anwendungen der verschiedenen Methoden auf. Der Schwerpunkt liegt stets auf jenen Mitteln und Anwendungen, die Sie selbst durchführen können. Ziel der Seite ist es, Ihnen als NutzerInnen all jene Informationen an die Hand zu geben, die Sie brauchen, um eine fundierte Entscheidung für eine Behandlung treffen zu können, die zu Ihnen und Ihrer Erkrankung passt.

Achtung:
Die Informationen auf dieser Seite wurden sorgfältig recherchiert und zusammengetragen. Dennoch ersetzt der Besuch dieser Seite nicht Abklärung, Diagnose und Behandlung durch eine Ärztin/einen Arzt. Bitte wenden Sie sich an eine Ärztin/einen Arzt Ihres Vertrauens, wenn Sie allergische Beschwerden haben, die Sie massiv beeinträchtigen. Vor allem ist die Konsultation eines Arztes oder einer Ärztin dann anzuraten, wenn Symptome bestehen, Sie selbst aber nicht sicher sind, welche Erkrankung sich dahinter verbergen könnte. Denn nur wenn Sie wissen, an welcher Krankheit Sie leiden, sind Sie in der Lage, sich auch über die richtigen Mittel auf dieser Seite zu informieren, die zu Ihrer Erkrankung passen.